Landesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Das Landesamt für Sicherheit in der Informationstechnik ist die IT-Sicherheitsbehörde des Freistaats Bayern. Aufgaben sind neben dem aktiven Schutz der staatlichen IT-Systeme die Beratung von Kommunen, öffentlichen Unternehmen als Betreiber kritischer Infrastrukturen und der Staatsverwaltung an sich. Gemeinsam mit den BayernLabs existiert ein Beratungsangebot für Bürger in allen Teilen Bayerns.

Aktuelles:

  • 03.04.2020

    Vorsicht vor Fake-Seiten "Soforthilfe für Corona"

    Betrüger versuchen aktuell massiv, personenbezogene Daten von Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürgern abzugreifen. Wer sich für das Soforthilfeprogramm der Bundesregierung oder des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie interessiert, gelangt möglicherweise auf eine Fake-Seite.

    mehr
  • Logo Siegel "Kommunale IT-Sicherheit"
    © Landesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
    01.04.2020

    Siegel-Patch "Kommunale IT-Sicherheit"

    Heutzutage wird für nahezu jeden Lebensbereich IT benötigt. Das ist in der öffentlichen Verwaltung nicht anders. Diese Durchdringung stellt an die Verfügbarkeit ebenso wie an die Vertraulichkeit und Integrität von IT-Systemen immer größere Anforderungen. Im zunehmenden Maße versuchen Kriminelle, Daten zu stehlen und die Verfügbarkeit zu stören. Dies geschieht bspw. durch zielgerichtete E-Mails mit Schadcode. Wenn dadurch eine Behörde nicht mehr handlungsfähig ist, kann dies in letzter Konsequenz auch die Sicherheit der Bürger gefährden.

    mehr
  • Alle Aktuellen Meldungen