Informationen zum Bewerbungsverfahren

Geschäftszeichen: LSI 43-P 1406-3-1; LSI-AV-3.QE (Bitte immer angeben!)

Für das Landesamt für Sicherheit in der Informationstechnik mit Dienstsitz Nürnberg suchen wir laufend

                              IT- Experten (m/w/d)
für unsere Abteilungen Cybersicherheit und Technik sowie
                              Sicherheitsberatung

Voraussetzung für Ihre Bewerbung ist:

  • Entweder ein in den nächsten 6 Monaten erfolgreich abgeschlossenes Studium (Diplom [FH]/Bachelor) in einer der Fachrichtungen Informatik, IT-Sicherheit, Nachrichten-, Kommunikations- oder Elektrotechnik oder
  • in einem anderen ingenieurwissenschaftlichen / technischen Studiengang mit Schwerpunkt IT oder
  • in einem anderen ingenieurwissenschaftlichen / technischen Studiengang mit Fachkenntnissen im IT-Bereich die durch langjährige Berufserfahrung erworben wurden oder
  • die Laufbahnbefähigung für die 3. Qualifikationsebene Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik, fachlicher Schwerpunkt Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik

Termine:

Für 2020 haben wir voraussichtlich drei Einstellungsverfahren mit konkreter beschriebenen Einsatzszenarien vorgesehen. Diese Stellenausschreibungen werden voraussichtlich zu folgenden Zeitpunkten veröffentlicht:

  • KW 05 / 2020 Bewerbungsschluss 16.02.2020
  • KW 26 / 2020 Bewerbungsschluss 09.07.2020
  • KW 37 / 2020 Bewerbungsschluss 01.10.2020

Eine Bewerbung auch außerhalb dieser Zeitspanne ist jederzeit möglich.

Wir bieten Ihnen:

  • Übernahme in ein Beamtenverhältnis bei Vorliegen der persönlichen und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen (ggf. im Wege der Versetzung) zunächst bis Besoldungsgruppe A12
  • Alternativ die Übernahme in ein Beschäftigungsverhältnis nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bis zur Entgeltgruppe 11, gegebenenfalls zum Erwerb der Qualifikation für die spätere Übernahme in ein Beamtenverhältnis, je nach persönlicher Eignung, Leistung und Befähigung bereits nach 6 Monaten
  • Gewährung eines IT-Fachkräftegewinnungszuschlages bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen (Art. 60a BayBesG) in Höhe von 400 € brutto monatlich, zunächst begrenzt für einen Zeitraum von fünf Jahren
  • Gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie 30 Tage Erholungsurlaub
  • Ein abwechslungsreiches und verantwortungsvolles Aufgabengebiet
  • Gute berufliche Aufstiegsmöglichkeiten
  • Einen technisch hochwertig ausgestatteten Arbeitsplatz in einem modernen und zukunftsorientierten Arbeitsumfeld
  • Gute Lage in der Nürnberger Innenstadt mit Nähe zum Nürnberger Hauptbahnhof
  • Kollegiale Zusammenarbeit
  • Flexible Arbeitszeit mit der Möglichkeit zur Wohnraumarbeit
  • Grundsätzlich teilzeitfähige Stellen

Hinweise für Ihre Bewerbung:

Die Tätigkeit ist in einem sicherheitsempfindlichen Bereich angesiedelt. Daher ist Voraussetzung für die Einstellung, dass Sie Ihre Bereitschaft zu einer einfachen Sicherheitsüberprüfung (Ü1) nach dem Bayerischen Sicherheitsüberprüfungsgesetz erklären.

Schwerbehinderte Menschen haben bei im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung Vorrang. Die Bewerbung von Frauen wird ausdrücklich begrüßt (Art. 7 Abs. 3 BayGlG). Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind erwünscht.

Haben Sie Interesse ?

Wenn Sie Interesse an einer Einstellung beim Landesamt für Sicherheit in der Informationstechnik haben und sich bereits vorab bewerben möchten, freuen wir uns über Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung. Wir werden diese dann gerne innerhalb des nächsten Auswahlverfahrens berücksichtigen. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung zusammen mit der von Ihnen unterschriebenen Erklärung"Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen meiner Bewerbung", möglichst per E-Mail in einer einzigen, zusammenhängenden PDF-Datei an folgende Adresse:

Für Bewerbungen per Post verwenden Sie bitte folgende Anschrift:

 Landesamt für Sicherheit
in der Informationstechnik
            - Referat 43 -
          Keßlerstraße 1
         90489 Nürnberg

Bitte verwenden Sie bei Bewerbungen per Post nur Kopien, weil eine Rücksendung aus verwaltungsökonomischen Gründen nicht erfolgen kann.

Für Auskünfte steht Ihnen Herr Heidl Tel. 0911 21549-413, zur Verfügung.